wir werden uns kennenlernen apps dating com single frauen aus celle gay soccer league toronto fragen stellen zum kennenlernen aufstellung

Systembeschreibung

System mit durchgängiger Überwachung der gesamten Rohrleitung

mit zusätzlicher  Muffenüberwachung durch Ortungsschalter

Systemaufbau

Um eine lückenlose Überwachung der vorgedämmten Rohrleitung zu erreichen, werden zwei miteinander verdrillte
Cu- Adern (1 x blank, 1x isoliert) im äußeren Drittel der Dämmung mittels Abstandshalter eingeschäumt.
Um eine zusätzliche und genaue Ortung von Isolationsfehlern zu erreichen wird im Muffenbereich  ein „Ortungsschalter“
eingesetzt, der einen Kurzschluss bei Eintritt von Wasser erzeugt und somit eine leichte und genaue Ortung des
Isolationsfehlers mit der Impuls-Laufzeitmessung ermöglicht. Der Ortungsschalter sollte ohne Abstandshalter o.ä.
an der Muffeninnenseite platziert werden, um ein schnelleres und sicheres Erkennen von Außenfeuchten zu gewährleisten.

Durch den Einbau von Abzweigstücken die mit 4kV geprüft wurden, wird der Überwachungsabschnitt in leicht
einmessbare Teilstrecken aufgeteilt.  Die Länge des zusammenhängenden Überwachungsabschnitts sollte auf
500 Ortungsschalter begrenzt werden. Durch den Einbau von einpoligen Abzweigstücken können auch Biegerohre
mit Fremdsystemen (Schleifensysteme) in die Überwachung mit eingebunden werden ( Bild1).

Systemkomponenten

Die verwendeten Überwachungsadern mit einem Querschnitt von 1,5 mm² sind mit einem Schlag von
108mm/ Schlag verdrillt um Störungen von induzierten Spannungen (wie Straßenbahn, Hochspannungskabel usw.)
auf die Überwachungsdrähte zu minimieren.  In einem bis 250°C formstabilen Kunststoffgehäuse ist ein
Mikroschalter eingebaut, der durch eine auf Wasser reagierende Quellscheibe geschlossen wird und einen
Kurzschluss zwischen den Messadern erzeugt.  Die Abzweigstücke und die einpoligen Abzweigstücke sollen
die Abzweige für die Impuls- Laufzeitmessung abtrennen. Um die Messungen auf Feuchte und Abriss durchzuführen
muss ein Endstück am Leitungsende der 0. Hierarchie eingebaut werden.

Überwachungsprinzip

Das Überwachungsprinzip basiert auf der Überwachung des elektrischen Isolationswiderstandes, der durch Eindringen
von Feuchtigkeit herabgesetzt wird bei der Ader- Mediumrohrüberwachung. Bei Eindringen von Wasser im
Muffenbereich schaltet der Ortungsschalter zwischen den Überwachungsadern auf Kurzschluss. Bei Isolationsfehlern
in Abzweigen kann über die Impuls- Laufzeitmessung der betroffene Abzweig geortet werden. Durch unterschiedliche
Überwachungsgeräte kann die komplette Überwachungsstrecke auf Unterbrechung geprüft werden. Bei nicht
kontinuierlicher Überwachung besteht die Möglichkeit die Abzweigen per Hand auf Unterbrechung zu überprüfen.
Beim Bau und Zubau von Abzweigen, können durch Messungen vom Abzweig  Adernvertauschungen erkannt werden.

Ortungsverfahren

Für die Ortung von Isolationsfehlern wird ein Impuls-Laufzeitmessgerät eingesetzt. Durch den vom Ortungsschalter
erzeugten Kurzschluss entsteht eine starke Wellenwiderstandsänderung, die sehr gut erkannt und geortet werden
kann. Bei einer Zustandsänderung zwischen Ader und Mediumrohr entsteht auch eine Wellenwiderstandsänderung
die geortet werden kann. Eine Ortung  von mehreren gleichzeitigen Isolation- und Drahtabrissfehlern ist möglich.
Dimensionswechsel der Rohrleitung haben keinen Einfluss auf die Ortung.

Aufbau ISO