Regenerator

source link Zum Anschluß an Datenleitung in Verbindung mit der Zentraleinheit.

Zur Verstärkung der Signale bei Überschreitung der zulässigen Kabellängen
oder bei Kabelabzweigungen zur Entkoppelung der Drahtsysteme.Regenerator

source Alle Melder des ISOTRONIC-Überwachungssystems arbeiten parallel auf einer gemeinsamen, vieradrigen Datenleitung.

Zwei Adern werden zur Übertragung des Daten-Differenzsignals ausgenutzt.

follow url Über die anderen zwei Adern werden die Melder vom InterLink mit elektrischer Energie versorgt.

Wegen des Einsatzes stromsparender Technik benötigen die meisten Melder
nur einen Strom von ca. 0,2 mA.

Dieser Strombedarf ist abhängig vom Meldertyp und vom jeweiligen Arbeitszustand des Melders.

Bei den langen Datenleitungen führt ein erheblicher Leitungswiderstand zwischen dem InterLink
und den Meldern zu einer reduzierten Spannungsversorgung der Melder.

Dies ist besonders der Fall, wenn am Ende einer langen Datenleitung
viele Melder angeschaltet werden müssen.

Außerdem können bei langen Leitungen die digitalen Daten soweit verformt werden,
dass Übertragungsfehler entstehen.

Um auch bei langen Übertragungswegen von mehr als 10 km oder problematischen Kabeln oder
ungünstiger Melderverteilung das ISOTRONIC-System mit gewohnten Zuverlässigkeit einsetzen zu können,
wurde der Regenerator entwickelt.